Sind Sie veränderungsbereit?

Den Wandel erleben!

Kontinuierlich wachsen die Anforderungen an Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Entsprechend muss sich auch der Arbeitsplatz entwickeln. Schnelligkeit und Wandel sind feste Bestandteile der Arbeitswelt, die Erwartungen an die Mitarbeiter und die der Mitarbeiter an ihre Arbeitsumgebung steigen. Flexibilität steht dabei im Mittelpunkt: mental, sozial und physisch.

Oft hindern starre Büroinfrastrukturen die gewünschten Freiräume. Ein Hindernis für die Produktivität? Definitiv!

Team- und Projektarbeit fordern Agilität der Räume. Zeit, um flexible Formen des Berufsalltags auf Funktionalität und Anforderungen der Zukunft zu prüfen.

Nutzen Sie Ressourcen clever?

Themen der Zukunft

Desk Sharing, Teamwork und agiles Arbeiten unabhängig von Zeit und Ort – am besten in einer Wohlfühlatmosphäre – das zählt für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Um effizient und produktiv zu arbeiten, werden die passende Umgebung und das entsprechende Equipment immer wichtiger.

Eine an den modernen Arbeitsplatz angepasste Infrastruktur benötigen vor allem Gebäude und Arbeitsplätze, um den neuen Formen des Arbeitens gerecht zu werden. Dazu gehören zum Beispiel flexible Arbeits- und Präsentationstools sowie neue Büro- und Raumkonzepte. Ein Wandel, der mittelfristig zu mehr Zufriedenheit und einer Qualitätssteigerung der Arbeit führt und langfristig Unternehmen infrastrukturelle Ressourcen und Kosten einspart.

Formen von New Work

Arbeitsplatzmanagement
Kommen Sie rein und entdecken Sie mit iotspot in unserem Tischanschlussfeld die effiziente Art des Desk Sharing.

Collaboration
Im Meetingraum – oder spontan in der Kaffeeecke? Präsentieren Sie flexibel und überall gewünschte Inhalte mit dem Independent Monitor.

Flexible Work
Ein Raum, mehrere Arbeitssituationen: Mit dem Independent Workplace lassen sich Büroräume an jede gewünschte Situation anpassen.

Unser Buzzword-Verzeichnis zum Thema Future Office

Agile Teams:

Teamarbeit, in der Mitglieder in Prozessen vorausschauend, flexibel und proaktiv handeln, um notwendige Veränderungen schnell einzuführen.

Clean Desk:

Kurz gesagt: ein aufgeräumter, sauberer Arbeitsplatz. Oftmals steckt dahinter eine Clean Desk Policy, welche vor allem die Organisation von Arbeitsplätzen und den Datenschutz im Blick hat.

Collaboration:

Ist eine Form der Zusammenarbeit. Der Unterschied zur klassischen Teamarbeit: Projekte werden gemeinsam und gleichzeitig bearbeitet.

Co-Working:

Eine neue Arbeitsform, bei der sich mehrere Freiberufler, Start-Ups oder Firmen einen gemeinsamen Arbeitsplatz oder eine Location teilen.

Open Space:

Beschreibt ein Flächennutzungskonzept, in dem offene statt kleine, geschlossene Büroflächen genutzt werden.

Scrum:

Ist eine agile Methode, durch die Teams versuchen mit weniger Bürokratie und Planungszeit zu arbeiten, um schneller Projekte abzuschließen.

Generation Z:

Die demografische Gruppe nach den Millennials. Die Geburtenjahrgänge zwischen Mitte der 90er bis Anfang der 2000er Jahre.

Huddle Rooms:

Kleine Meeting- und Konferenz-Räume, die mit Audio- und Video-Systemen ausgestattet sind.

New Work (Smart Work):

Der Überbegriff für eine neue Arbeitsweise im Büro der Zukunft, bei der sowohl Produktivität als auch Zufriedenheit, Kreativität und Entfaltung der eigenen Persönlichkeit im Berufsalltag im Mittelpunkt stehen.

Desk Sharing (Hot Desking):

Gilt als Büroorganisationssystem, bei dem Mitarbeiter keinen festen Arbeitsplatz haben, sondern irgendeinen physischen Arbeitsplatz in verschiedenen Zeiträumen nutzen können.

Workplace well-being:

Bezieht sich auf alle Aspekte des Arbeitslebens – von der Qualität und Sicherheit bis hin zu den Empfindungen der Arbeitnehmer über ihr Arbeitsumfeld, das Arbeitsklima und die Arbeitsorganisation.

Flexible Work:

Ist ein gewisser Freiraum, den Arbeitgeber ihren Mitarbeitern bei der Entscheidung über die Art und Weise der Arbeitsausführung und der Koordinierung ihrer Zeitpläne einräumen. Der Arbeitgeber kann gewisse Grenzen (Kernarbeitszeit und Arbeitsstunden) setzen.